Verkehrserziehung

Beim Fahrradfahren die Spur zu halten ist eine wichtige und schwierige Anforderung des ADAC-Parcours.

In der 3. Klasse wird im Rahmen des HWSU-Unterrichts über das verkehrssichere Fahrrad gesprochen. Die Kinder lernen wichtige Verkehrsregeln und Verhaltensweisen im Straßenverkehr. Die Fahrräder werden auf Verkehrssicherheit überprüft. Am Ende der Unterrichtseinheit durchfahren die Kinder auf dem Schulhof mit ihren Fahrrädern einen Geschicklichkeitsparcours und bekommen eine Urkunde. In der 4. Klasse findet die Fahrradprüfung in Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizei Ratzeburg statt. Nach einer erfolgreichen Bewältigung der Prüfstrecke durch Aumühle wird den Schülern ein Fahrradführerschein ausgestellt.

  • Klasse 3: Das verkehrssichere Fahrrad und Fahrrad-Geschicklichkeitsparcours auf dem Schulhof
  • Klasse 4: Theoretische und praktische Radfahrprüfung in Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizei Ratzeburg

2020/2021

Gelbe Sicherheitsbügel

Rechtzeitig zu Beginn der dunklen und trüben Jahreszeit bekamen die Kinder der Klassen 1a und 1b von der Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V. gelbe Sicherheitsbügel gespendet.

Mehr zum Thema

2019/2020

Aktion "Zu Fuß zur Schule"

Die überwiegende Mehrheit der Kinder legt während der beiden Aktionswochen den Weg zur Schule und wieder zurück zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück.

Mehr zum Thema

2018/2019

ADAC-Westen

Herr Coria von der Polizeistation Aumühle überreichte den Schüler*innen der Klassen 1a und 1b die leuchtend gelben Sicherheitswesten.

Mehr zum Thema

2017/2018

ADAC-Weste für jeden Erstklässler

Verkehrspolizistin Katrin Bertelsen verteilte die vom ADAC gespendeten Westen an alle Erstklässler und demonstrierte mit der Taschenlampe, wie gut sie bei Dunkelheit leuchten.

Mehr zum Thema

2016/2017

ADAC-Westen für die Erstklässler

Rechtzeitig zu Beginn der dunklen Jahreszeit erhielten die Erstklässler vom Leiter der Polizei Aumühle, Ingo Stoldt, die leuchtend gelben ADAC-Westen.

Mehr zum Thema